• Schule

Der Geschichte auf der Spur 2019

Gleis

Einen Tag nach dem diesjährigen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar 2019 starteten die Schüler und Schülerinnen der beiden 9. Gymnasialklassen des Evangelischen Schulzentrums Leukersdorf ihre im Schulprogramm vorgesehene Studienreise, um sich auf die Spuren der jüngeren Geschichte Europas zu begeben. Vom 28. Januar bis zum 1. Februar führte sie die Reise nach Oświęcim, unweit von Krakau. Neben dem Kennenlernen der heutigen Kleinstadt Oświęcim und deren jüdischer Synagoge konnten die Jugendlichen dank informativer und bewegender Führungen auf dem Gelände des ehemaligen Stammlagers Auschwitz sowie in Auschwitz-Birkenau hautnah erfahren, wie der von Grausamkeiten, Kälte und Hunger geprägte Alltag der Häftlinge sowie das schwer erfassbare Ausmaß der Vernichtung von Menschen zu Zeiten des Nationalsozialismus ausgesehen haben muss.

Das Zeitzeugengespräch mit einer der letzten noch lebenden Augenzeugen, Frau Lidia Skibicka-Maksymowicz, welche aus politischen Gründen 1944 nach Birkenau gebracht wurde, war jedoch wohl der bewegendste Moment der Reise, da die Schüler nicht nur den Erinnerungsfragmenten einer damals Dreijährigen lauschten, sondern auch persönliche Fragen stellen konnten, die sie auf dem Herzen hatten. In den von den Begleitpersonen organisierten allabendlichen Workshops tauschten die Schüler in Kleingruppen die Erlebnisse des Tages aus und begannen, die Erlebnisse auf kreative Weise aufzuarbeiten. Die Ergebnisse werden im März vor Eltern, Sponsoren und Interessierten unserer Schule im Haus der Hoffnung in Leukersdorf präsentiert. Zum Abschluss der Reise legten wir, eingerahmt von einem Schweigemarsch, an der ehemaligen „Todeswand“ des Stammlagers einen Kranz zum Gedenken an die Opfer nieder.

Kranz

Im Laufe der Reise wurde allen Teilnehmenden recht schnell klar, dass sich die Geschehnisse nie mehr wiederholen dürfen und jeder Einzelne einen wertvollen Beitrag zum Erhalt von Demokratie und Menschenwürde beitragen muss.

Kranzniederlegung

 

Wir danken den Sponsoren der Reise: Baumpflege D. Richter GmbH Neukirchen, Steinmetzwerkstatt Scheunert GmbH Stollberg, Autohaus Nobis Stollberg, Goldschmiede Jörg Loos in Stollberg, Hörburger AG Neukirchen, Geiger Wilhelm GmbH & Co. KG sowie den Organisatoren der Studienfahrt: S. Berger und T. Groschwitz vom Bildungs-WG e.V. und den mitgefahrenen Eltern und Großeltern: Frau Rosenberg, Frau Schmidt, Frau Steinhäuser und Herrn Rathenow für die Leitung oder Unterstützung der Workshops und nicht zuletzt unseren Schülerinnen und Schülern, die sich auf den Prozess des Verstehens des Unfassbaren eingelassen haben.

 

 

Text: C. Seifert und S. Klier

Evangelisches Schulzentrum Leukersdorf


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen